Therapie


headertherapie

 

 Therapie in Aachen

Die systemische Therapie ist ein vergleichsweise neues Verfahren der Psychotherapie, das jedoch weltweit in der ambulanten und stationären Psychotherapie sowie in der Rehabilitation und in der Prävention zu den am weitesten verbreiteten Behandlungsverfahren zählt. In Deutschland ist sie seit 2008 ein anerkanntes Psychotherapieverfahren.

Der Fokus der systemischen Therapie liegt dabei auf dem sozialen Kontext psychischer Störungen. Als DGSF zertifizierte systemische Berater und Therapeuten sind wir in Aachen tätig und erarbeiten auf Basis unserer Kenntnisse und langjährigen Erfahrungen Lösungsansätze mit unseren Klienten.

 

Was leistet eine systemische Therapie?

In unseren Therapien setzen wir auf Zusammenarbeit. Eine systemische Therapie ermöglicht es Ihnen, in Zusammenarbeit mit unseren systemischen Therapeut_Innen, Ihre Handlungs- und Wahlmöglichkeiten zu erweitern.

Gleichzeitig berücksichtigt sie ein kontextuelles Verständnis von Symptomen und Problemen – das bedeutet: in einer systemischen Therapie wird das soziale Umfeld des Patienten mit einbezogen und bei der Aufarbeitung Ihrer Problemstellung beachtet.

 

Ziele und Perspektiven einer systemischen Therapie

Die Zielsetzung einer systemischen Therapie ist es, Sie dazu anzuregen und zu ermutigen, schnell wieder auf eigenen Füßen zu stehen und Ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Deshalb legen unsere systemischen Therapeuten von Anfang an besonderen Wert auf Empowerment (Befähigung, Bevollmächtigung), Ressourcenaktivierung und Lösungsfokussierung – oft schon in der ersten Sitzung.

Systemische Therapie bietet neue Perspektiven bei

  • Familienkonflikten und Erziehungsfragen
  • Depression, Ängsten, psychosomatischen Störungsbildern
  • Schicksalsschlägen (z.B. Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit, usw.)
  • Übergangen in eine neue Lebensphase (z.B. Mutterschaft, Karriere, Ruhestand, usw.)
  • Krisen in der Work-Life-Balance
  • Konflikten aus und in der eigenen Familie, bei denen eine Klärung noch aussteht
  • Aufarbeitung von traumatischen Ereignissen
  • Veränderungswünschen in bestimmten Lebens- und Arbeitssituationen
  • Einfluss, Erfahrungen oder traditionellen Verhaltensmuster aus der eigenen Herkunftsfamilie, die für Ihre eigene Lebensqualität einschränkend sind.

 

Umfang einer systemischen Therapie

Eine systemische Therapie ist kurzzeittherapeutisch, d.h. es wird in der Regel eher von kurzen Behandlungsdauern ausgegangen. In Ausnahmefällen genügt bereits eine Stunde, die durchschnittliche Dauer schwankt jedoch erfahrungsgemäß zwischen einigen Monaten und einem Jahr. Wobei natürlich zu beachten ist, dass die Abstände zwischen den einzelnen Sitzungen zwischen 2 und 4 Wochen betragen.

Ihre Potenziale stehen bei der systemischen Therapie immer im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wagen Sie gemeinsam mit uns einen Perspektivwechsel und lernen Sie neue Wahlmöglichkeiten kennen. Mit methodischer Vielfalt und einer Haltung der Wertschätzung laden wir Sie dazu ein, neue Denk- und Handlungsmöglichkeiten zu erproben und mit unserer Hilfe Ihre eigene Situation selbstständig zu verbessern.

Nehmen Sie hier unverbindlich Kontakt zu uns auf.